Programm

18. 05. 2024
15:00
Vortrag
Sprache: DE
Villa Freischütz
Schönblickstraße 8, Meran

Franz & Franz: Geschichte in Briefen

Im Frühjahr 1920 hielt sich der tuberkulose-kranke Franz Kafka zur Kur in Meran auf. Im selben Jahr vollzog sich die umstrittene Annexion Südtirols an Italien. Kafka wohnte zwar einer Kundgebung für die Autonomie bei, blieb jedoch eher ein Beobachter des politischen Geschehens. Er widmete sich vor allem dem intensiven Briefverkehr mit der tschechischen Journalistin Milena Jesenská. Zur gleichen Zeit sorgte sich der preußische Weinhändler Franz Fromm in Meran um den Verlust seines Besitzes. 1921 kaufte Fromm die Villa Freischütz, die ihm Refugium und Zeitkapsel war. Die zu Papier gebrachten Gedanken der ungleichen Briefschreiber Franz & Franz eröffnen unterschiedliche Perspektiven auf Südtirols Schwellenzeit nach dem Ende des Ersten Weltkriegs und zeugen von der „Ungleichzeitigkeit des Gleichzeitigen“ im Meraner Mikrokosmos um 1920.

Mitgestaltet von Schüler:innen der Musikschule Meran.

  • Keine Anmeldung erforderlich

  • Teilnahme kostenlos

  • 15:00- 16:00 Uhr

  • Referent:innen: Herta Waldner (Präsidentin Villa Freischütz), Veronika Rieder und Patrick Rina (Herausgeber:innen des Buches „Kafka in Meran. Kultur und Politik um 1920“)